Zionismus: Der wirkliche Feind der Juden: Vol. 1 Der Falsche Messias

Mein Appell an die deutschen Leser kann einfach erklärt werden. Für
sie ist es an der Zeit, sich nicht länger zum Schweigen aufgrund
der Politik und der Aktionen des zionistischen (nicht jüdischen)
Staates Israel erpressen zu lassen; einer Politik und Aktionen, die nicht nur
die Palästinenser unterdrücken und ihre menschlichen und politischen Rechte
verneinen, sondern auch eine Bedrohung für die besten Interessen der Juden überall
sowie für die moralische Integrität des Judentums selbst sind.
Zu leicht könnte Schweigen als Unterstützung des Zionismus interpretiert
werden, ob zu Recht oder Unrecht, und schlimmstenfalls könnten es einige als
Zustimmung zu den Verbrechen des Zionismus bezeichnen.
Der Konflikt in Palästina und um Palästina, das zu Israel wurde, ist das
Krebsgeschwür im Herzen der internationalen Fragen, das uns alle vernichten
könnte, wenn es nicht geheilt wird. Das Heilmittel ist Gerechtigkeit für die
Palästinenser. Es gibt einen Grund zu sagen, dass die Geschichte Deutschland
aufruft, eine führende Rolle zu übernehmen, um ihnen zu helfen, diese zu erreichen.

„Ich hoffe, dass all jene, denen die Probleme des Nahen Ostens Sorge
bereiten, dieses Buch lesen werden. Es ist ungeheuer lesenswert und
eine großartige Arbeit, die Alan Harts enge Beziehung zu israelischen
und palästinensischen Führern widerspiegelt. Wir sehen uns mit einer
schrecklichen Unruhe im Nahen Osten konfrontiert, und das Buch erklärt,
wie es dazu kam und wie wir diese hinter uns lassen können. Die
dortige Tragödie zieht die Palästinenser, die Israelis und den Rest der
Welt in Mitleidenschaft. Für jeden, der dazu beitragen möchte, vorwärtszuschreiten,
wird die Lektüre dieses Buches hilfreich sein.“
(Clare Short, britisches Parlamentsmitglied und, bis zu ihrem Rücktritt wegen des Einmarsches
im Irak, Sekretärin für Internationale Entwicklung im Kabinett Tony Blairs)
„Vielleicht die verblüffendste Sache auf der heutigen weltpolitischen
Bühne ist, dass der Staat Israel den meisten westlichen Ländern als anständig
gilt. Dieser erstaunliche Umstand hat sich über mehrere Jahrzehnte
hinweg entwickelt, und es ist anscheinend vor langer Zeit folgendes vergessen
worden: – erstens von den meisten Juden, dass der Zionismus, der
den Staat Israel hervorgebracht hat, eine völlige Abkehr von den religiösen
Glaubensvorstellungen und Werten des Judentums darstellt, – und zweitens
von der Welt insgesamt, dass sich der Zionismus auf eine kaltblütige
Politik des Kolonialismus, der ethnischen Säuberung und des Terrorismus
stützte. Es wäre vielleicht verfrüht, von der Welt zu erwarten, in naher Zukunft
wieder zu Sinnen zu kommen; doch als orthodoxer Jude hoffe ich
und bete dafür, dass der zionistische Staat Israel als das erkannt werden
wird, was er ist, und dass harter, aber dennoch friedlicher Druck ausgeübt
wird, damit dieses ganze fehlerhafte Konzept zu einem Ende gebracht
wird. Voraussetzung hierfür ist eine korrekte Sicht der Geschichte, und
Alan Hart hat mit seiner schockierend enthüllenden und sehr lesenwerten
Darstellung der politischen Entwicklung des Zionismus einen unschätzbar
wertvollen Beitrag in dieser Sache geleistet.“
(Rabbi Ahron Cohen)